28.11.2022

Möchte Walhalla förderlich sein

„Möchte Walhalla förderlich sein der Erstarkung und der Vermehrung deutschen Sinnes! Möchten alle Deutschen, welchen Stammes sie auch seien, immer fühlen, dass sie ein gemeinsames Vaterland haben, ein Vaterland auf das sie stolz sein können, und jeder trage bei, soviel er vermag, zu dessen Verherrlichung.“ Ludwig Karl August, später Ludwig I. als König von Bayern, am Tag der Eröffnung der Gedenkstätte Walhalla.

Am 02.10.2022 besuchten die Aktivisten der Neue Stärke Partei eines der bedeutendsten deutschen Nationaldenkmäler! In Ehrfurcht vor denen, die vor uns stritten, dachten und handelten, waren sie bei den Büsten und Gedenktafeln andächtig, die diese Andacht auch verdienten. Überwältigend war der Eindruck des klassizistischen Baus bereits von Weitem! 

Vor den Toren der Stadt Regensburg wurde von einem der kreativsten Architekten des Klassizismus, Leo von Klenze, im Auftrag von König Ludwig I. die Ruhm- und Ehrenhalle Walhalla erbaut. 

Nach 12-jähriger Bauzeit wurde sie am 18.10.1842 mit insgesamt 96 Büsten und 64 Gedenktafel rühmlich ausgezeichneter Deutscher von König Ludwig I. feierlich eröffnet.

Schon 1807 beschloss König Ludwig I. einen Ehrentempel für große Deutsche zu errichten. Er wählte mit dem Geschichtsschreiber Johannes von Müller bedeutende Persönlichkeiten der germanisch-deutschen Geschichte aus, um diese zu würdigen!

Nach Napoleons verheerendem Russlandfeldzug 1812 begann man zunehmend die gemeinsame nationale Identität in der Vergangenheit zu entdecken und machte es sich zum Auftrag, die Identität in der Gegenwart neu zu beleben. Die gemeinsame Muttersprache, das höchste kulturelle Gut eines Volkes, war hierfür Grundpfeiler. So formulierte Ludwig I.: „Denn in der Sprache wärt geistiger Zusammenhang!“

Am 17. Jahrestag der „Völkerschlacht bei Leipzig“ am 18.10.1830 wurde der erste Grundstein auf dem Bräuberg, am Ufer der Donau gesetzt. Ziel war es, dass dieses 

Denkmal der Ewigkeit von Weitem bereits sichtbar ist. Am 29. Jahrestag der „Völkerschlacht bei Leipzig“ wurde die Ruhm- und Ehrenhalle schließlich eröffnet!

Kämpft ihr deutschen Männer und Frauen, mit deutschem Sinn für unser deutsches Sein!

Für den Bestand des deutschen Vaterlands treten wir ein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.