01.10.2022

Kampfkultur in Magdeburg

Ein ereignisreiches Wochenende liegt hinter unseren Mitgliedern. Beginnend am Freitagnachmittag formierten sich unsere Mitglieder mit einer Kundgebung in der Gardeleger Straße. Die Gardeleger Straße im Stadtteil Neustadt, wo am 21.01.2022, einem Tag vor dem Gedenkmarsch Magdeburg mehr als zweihundert Kommunisten an einem Haus eines Mitgliedes vorbei gezogen sind und in Anwesenheit von massiver Polizei völlig vermummt Farbbomben gegen das Wohnhaus warfen und Pyrotechnik gezündet haben.

Sofort zum Beginn der Planung für die Kampfkultur Demonstration in Magdeburg waren sich alle einig, dass wenn es wieder zu einer Kommunistendemo in Neustadt einen Tag davor kommen sollte, wir diesem Treiben nicht tatenlos zusehen werden. Deshalb meldete die Neue Stärke Magdeburg eine Kundgebung für letzten Freitag in der Gardeleger Straße an. Natürlich wie nicht anders zu erwarten, entschlossen sich die Kommunisten dazu, eine andere Route zu wählen, um sich nicht den politischen Gegner stellen zu müssen. Ihre viel beschworene “Fight NSP Kampagne” konnte somit als Worthülse entlarvt werden und auch vom Slogan “Neue Stärke Partei zerschlagen” bleibt nicht viel übrig. Wir halten fest: Magdeburgs Kommunisten vergehen sich lieber wie ihre Genossen bundesweit an wehrlosen Gegenständen, als sich dem politischen Gegner Auge im Auge zu stellen.

Am Sonnabend selbst haben sie trotz Unterstützung von außerhalb wie auch schon im Januar nichts hinbekommen. So konnte die Neue Stärke Partei ohne nennenswerte Störungen mit einem stimmungsvollen revolutionären Block im Stadtteil Stadtfeld unsere sozialkritischen Inhalte in die Magdeburger Bürgerschaft transportieren.

Hier geht’s zu unserem Parteiprogramm für einen starken Nationalstaat: https://neue-staerke.eu/programm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.