28.11.2022

Bundesparteitag

Öffentliche Bekanntmachung

” Wenn der Plan nicht funktioniert,denn ändere den Plan. Aber niemals das Ziel.”

Unter diesem Motto,fand am Samstag den 5.11.2022 unser zweiter Bundesparteitag in Erfurt statt.

Im Vordergrund stand ,dass wir an diesen Tag einen neuen Vorstand wählen müssten ,nachdem die zwei ehemaligen Bundesvorsitzenden ,deren Namen wir nicht erwähnen möchten,unehrenhaft zurück – und ausgetreten sind.

Enrico B.eröffnete den Parteitag.
Nachdem die Tagesordnung abgearbeitet wurde,kam es zu schnellen Rechenschaftsberichten.
Leider fielen sie  wie erwartet sehr dünn aus.

Die beiden ehemaligen Bundesvorsitzender sowie die beiden Stellvertretenden Vorsitzer, Rechenschaft für ihr katastrophisches Verhalten lieferten!!!

Enrico B. stellte sich an diesen Samstag den kritischen Fragen ,der anwesenden Mitglieder.

Er selber machte auch auf seine Fehlerhaften Entscheidungen aufmerksam und entschuldigte sich bei allen Parteimitgliedern.

Alle anwesenden Mitglieder stimmten einheitlich für die Entlastung der anwesenden Vorstandsmitglieder und gegen die Entlastung der abwesenden Vorstandsmitglieder.

Die Neue Partei ist nicht angetreten um wie in anderen Parteien ,Mitglieder aus reiner Freundschaft zu hofieren.

Ziel ist es ,dauerhaft eine Innere sowie Äußere Entwicklung voranzutreiben.

Bei der anschließenden Vorstandswahl wurden folgende, aufrichtige deutsche Frauen und Männer gewählt:

Sara Storch (Parteivorsitzende)
Christoph Thews (Parteivorsitzender)
David Liermann (Stellv.Vorsitzender)
Florian Reibe (Stellv.Vorsitzender)
Benjamin Pötzsch (Stellv.Vorsitzender)
Dietmar Möller (Schatzmeister)
Florian Nicol (Beisitzer)
Markus Funke (Beisitzer)
Sabrina Töpfer (Beisitzende)
Peggy Schmidt (Beisitzende)
Sven Ermel (Beisitzer)
Roy Altwein (Beisitzer)
Christian Kötschau (Beisitzer)
Ralf-Dieter Gabel (Beisitzer)
Patrick Reichstein (Beisitzer)
Sven Ermel (Beisitzer)
Manuel Wiemer (Beisitzer)
Christian Kressin (Beisitzer)

Der neue Vorstand wird das Konzept der NSP umsetzen und eine Perspektive für alle Nationalisten bieten die in der Bewegung keine Perspektive mehr sehen.

Anschließend wurde mit den anwesenden Mitgliedern,die Parteistrategie besprochen und optimiert.

Ordnungsgemäß wurde der Parteitag beendet und es bleibt festzustellen ,dass wir die,, Neue Stärke Partei” besitzen,die sich andere wünschen um für ein freies Deutschland zu streiten!

Heil unseren Vorfahren!
Heil Deutschland!
Heil der Neuen Stärke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.